Leben Sie Ihre Träume…

Eine idyllisch und ländlich gelegene Natursteinfinca auf Mallorca ist der Traum vieler Urlauber, die hier auf der Insel weder Action à la Ballermann, noch den Strandurlaub wollen, sondern Ruhe suchen.

Laut Wikipedia bezeichnet „eine Finca [ˈfiŋka] (span., „Grundstück“) … ein landwirtschaftliches Grundstück, in der Regel mit einem Kotten, Landhaus, Bauernhof oder Landgut, oft mit einer angeschlossenen Plantage.

Vor allem im Tourismus wird der Begriff heute in der deutschen Alltagssprache oft für ein bäuerliches Ferienhaus verwendet, das sich auf dem spanischen Festland, auf den Balearen oder Kanaren befindet.

Fincas blicken in der Regel auf eine lange Entstehungsgeschichte zurück und sind oft älter als 300 Jahre. In einigen Gebieten (insbesondere auf den Balearen) entstehen jedoch auch heute noch Neubauten, die sich hinsichtlich ihres Baustils an historischen Fincas orientieren.“ (Quelle: Wikipedia)

Das bedeutet, die meisten für Urlaubsvermietungen angebotenen Fincas auf Mallorca sind relativ neu (2-5 Jahre alt) oder neu renoviert.

Standard sind zumeist 2-3 Schlafzimmer, 1-2 Bäder, eine voll eingerichtete Küche, offener Kamin, Klimaanlage und eine stilvolle Ausstattung mit Terracottafliesen und viel Naturstein.

Die Urlaubsfincas sind oft umgeben von herrlichen und zum Teil mehr als 10.000 Quadratmetern großen Naturgrundstücken mit üppiger Vegetation, blühenden Bäumen und einem Garten am Haus.

Auch ein Pool und eine überdachte Terrasse sind fast bei jeder Finca dabei, eine Sauna eher selten.

Preis für die Ruhe und Weitläufigkeit ist fast immer eine nicht besonders zentrale Lage. Man benötigt also bei einem Fincaurlaub zwingend ein Auto, um zum Einkaufen, zum Sightseeing oder doch mal ans Meer zu fahren.

 

,